Ortsverein

SPD vor Ort

Über die Ortsvereine hält die SPD den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern, organisiert politische Interessen, nimmt Stimmungen auf.

Bei allem ist der Ortsverein ein sehr interessanter Ort.

Kaum irgendwo in der Gesellschaft sonst kommen Frauen und Männer mit den unterschiedlichsten Berufen und Interessen und aus allen Altersgruppen zusammen.

 

Der Ortsverein

• informiert und diskutiert über Politik,

• gestaltet wesentlich die Kommunalpolitik mit,

• macht Politik vor Ort erst erfahrbar und

• hat Kontakt zu den Organisationen, Einrichtungen und Menschen im Ort.

 

Der Ortsverein – Ideale und Ziele

Im idealen Ortsverein beteiligen sich möglichst viele Mitglieder, werden systematisch neue Mitglieder geworben und damit viele Menschen angesprochen. Der Ortsverein ist dabei auch in das örtliche Vereinsleben integriert und kennt den Ort oder Stadtteil, in dem er das politische Leben beeinflussen will.

 

Für folgende Ziele setzt sich der Breckerfelder Ortsverein ein:

 

  • Wir wollen unsere Mitglieder ansprechen und ihnen ein optimales Betätigungsfeld bieten.  

    Viele aktive Mitglieder sind unser Aushängeschild.

  • Wir wollen mehr Frauen und Männer für eine Mitarbeit bei uns gewinnen.

    Deshalb  sprechen wir Menschen an und laden sie zum Mitmachen ein.

  • Wir wollen unsere Stadt kennen und wissen, was gespielt wird.

    Deshalb sind wir in Kontakt zu anderen Menschen, die sich auch für unsere Gesellschaft engagieren und im Leben unseres Ortsvereinsgebiets fest verankert sind.

  • Wir wollen Politik gestalten. Deshalb kämpfen wir um Mehrheiten und überzeugen die  Menschen, dass wir die beste Politik anbieten.

 

 

Vorstand


SPD-Vorstand 2013 - 2015


Der Vorstand des Breckerfelder Ortsvereins wird für jeweils 2 Jahre gewählt.

Derzeit (d. h. bis 2019) gehören dazu:

 

  • Peter Gerbothe, Vorsitzender, Dorfstr. 8 a, Tel. 605
  • Sylvia Gerbothe, stellv. Vors., Dorfstr. 8a, Tel. 605
  • Matthias Reichert, stellv. Vors., Hansering 14, Tel. 873123
  • Markus Heinrich, Schriftführer, Kleinbahnstr. 15, Tel. 8677
  • Angelika Jankowoi, Schatzmeisterin, Köttingstr. 3, Tel. 8400

 

Zum erweiterten Vorstand gehören mehrere Beisitzer:

 

  • Renate Bellmann, Handelsriege 6, Tel. 2903
  • Damon Springer, Am Heider Kopf 55, Tel. 873693
  • Arno Förster, Loh 6, Tel. 2179
  • Monika Löcken, Erlenbruch 8a, Tel. 379823
  • Meyram Reichert, Hansering 14, Tel. 873123

 

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 832999 -

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:833000
Heute:15
Online:1