Nachrichten zum Thema Unterbezirk

Unterbezirk Die SPD Breckerfeld gratuliert Olaf Schade zu seiner Wahl als Kandidat für das Amt des Landrates im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Olaf Schade wurde mit der überwältigen Mehrheit von 79 der 81 Delegierten aus den 9 Stadtverbänden am Samstag dem 7.2.2015 im Haus Witten nominiert.

Mit ihm ist die Kontinuität der hervorragenden Leistungen der sozialdemokratischen Landräte, die seit seiner Gründung dem Ennepe-Ruhr-Kreis vorstehen, gewährleistet.

Glück Auf Olaf.

Veröffentlicht am 21.02.2015

 

Unterbezirk Olaf Schade wird gemeinsamer Landratskandidat von SPD und Grünen im Ennepe Ruhr Kreis

Die Parteiversammlungen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen, die am Samstag, den 7. Februar im Haus Witten stattfanden, haben Olaf Schade zum gemeinsamen Kandidaten für die Landratswahl im Ennepe-Ruhr-Kreis aufgestellt.

Der 46-jährige Hattinger Jurist gehört bereits seit 1994 der SPD-Kreistagsfraktion in Schwelm an, seit 2010 ist er auch ihr Vorsitzender. Olaf Schade soll Dr. Arnim Brux nachfolgen, der den Ennepe-Ruhr-Kreis seit 2002 als Landrat vertritt und aus Altersgründen bei der Wahl im September dieses Jahres nicht mehr antritt.

 

Veröffentlicht am 08.02.2015

 

Unterbezirk Bürgermeister – und Landratswahl 2015

Unser Landrat, Dr. Arnim Brux, hat in der letzten Kreistagssitzung erklärt, dass er für eine weitere Legislaturperiode nicht zur Verfügung steht.

Wir Breckerfelder werden am 13. 9.2015 eine gemeinsame Bürgermeister – und Landratswahl durchführen.

Nach dem der Unterbezirksvorsitzende, Hubertus Kramer, mit den Worten -    “ Mit Arnim Brux geht ein sehr kompetenter und zuverlässiger Landrat, der weit über die Kreisgrenzen hinweg erfolgreich gewirkt hat“ - dem Landrat einen großen Respekt für seine Entscheidung ausgesprochen hat, beschloss der Unterbezirksvorstand am 25.09.2014 das Verfahren und Fristen zu den Nominierungen für die Landrats- und  Bürgermeisterwahlen 2015.

Veröffentlicht am 13.10.2014

 

Unterbezirk Wir stellen uns der Verantwortung

Antrag des SPD-Unterbezirks Ennepe-Ruhr zum SPD Parteikonvent am
27.09.2013 in Berlin

SPD in der Regierung muss
sozialdemokratische Regierungspolitik bedeuten!

Für uns gilt: Wir treten nur in eine Bundesregierung ein, wenn sozialdemokratische Wahlversprechen für eine gerechtere und wirtschaftspolitisch vernünftige Regierungspolitik umgesetzt werden.
Wir wollen eine gerechtere Regierung, die heute die notwendigen Weichen zur Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft stellt und für den sozialen Fortschritt und gesellschaftliche Modernisierung sorgt.

Veröffentlicht am 26.09.2013

 

Unterbezirk AGS Ennepe-Ruhr

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) im Ennepe-Ruhr-Kreis, wurde Dr. Michael Dauskardt einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Dauskardt, beruflich als Geschäftsführer eines Unternehmens der Medienwirtschaft tätig und als Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der SPD-Breckerfeld aktiv, wird sich besonders um die Betreuung und Werbung von AGS Mitgliedern im Südkreis in den Städten Breckerfeld, Ennepetal, Herdecke, Schwelm und Wetter kümmern. So soll u.a. ein regelmäßiger Stammtisch in Ennepetal eingerichtet werden. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Organisation und Herausgabe des „roten“ Branchenbuches, das über die Unternehmen der AGS-Mitglieder im EN-Kreis und deren Produkte und Dienstleistungen informiert.

Veröffentlicht am 06.03.2009

 

Nominierung Armin Brux Unterbezirk Dr. Arnim Brux mit großer Mehrheit nominiert

Dr. Arnim Brux wurde von der Vertreterversammlung mit großer Mehrheit zum Landratskandidaten der SPD Ennepe- Ruhr nominiert.

Veröffentlicht am 09.12.2008

 

Unterbezirk Pfründepolitik in EN?

CDU im VRR versorgt Parteifreund mit üppigem Gehalt!

Veröffentlicht am 01.10.2004

 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 843627 -

Termine

Alle Termine öffnen.

13.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:843628
Heute:52
Online:1