Nachrichten zum Thema Familie und Jugend

In der Hüpfburg Familie und Jugend SPD-Kinderfest am Spielplatz Heider Kopf (Mai 2009)

Wenn der Samstag auch ein Sonn-Tag war - Glück gehört dazu... die SPD-Breckerfeld lud heute zu einem Kinderfest am Spielplatz des neuen Wohngebietes Heider Kopf und viele viele nutzten die Gunst der Stunde... Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen und viele Spiel- und kleine Gewinnmöglichkeiten für die "Kurzen" ... Momentaufnahmen von diesem gelungenen Kinder- und Familienfest siehe unter Fotogalerie

Veröffentlicht am 23.05.2009

 

Peter Dresia übergibt die Spende der SPD Breckerfeld an Anke Nagel (Foto midas) Familie und Jugend SPD Breckerfeld würdigt Arbeit des AWO-Familienzentrums

Bürgermeisterkandidat Peter Dresia übergibt Spende an Anke Nagel

Breckerfeld (midas) Anke Nagel, Leiterin des AWO-Familienzentrums ist die Freude ins Gesicht geschrieben, als sie die Spende über 305 EURO der SPD Breckerfeld entgegennehmen kann. „Das ist der Grundstock für eine Riesenkugelbahn, auf die sich unsere Kinder in der U3-Betreuung schon lange freuen“, ...

Veröffentlicht am 16.04.2009

 

Peter Dresia Familie und Jugend U3 nimmt letzte Hürde - Perspektiven für Breckerfeld

Breckerfeld(midas) Jetzt ist es amtlich: Bis 2013 hat jedes Kind unter drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Peter Dresia, Bürgermeisterkandidat der SPD, sieht durch dieses Gesetz auch große Chancen für Breckerfeld, das Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren auszubauen. Aufgrund seiner großen Berufserfahrung im Kinder- und Jugendbereich weiß er genau, wo den jungen berufstätigen Eltern der Schuh drückt. Nur wenn für die Kleinkinder Krippenplätze zur Verfügung stehen, lassen sich für viele Familie und Beruf miteinander vereinbaren. Bei dem eklatanten Fachkräftemangel, der in der gewerblichen Wirtschaft herrscht, werden zukünftig die vielen gut ausgebildeten Frauen noch dringender gebraucht werden, als das heute bereits der Fall ist.
Dresia, der sich mit der Kindergartensituation in Breckerfeld vertraut gemacht hat, sieht hier verschiedene Ansatzmöglichkeiten. So könnte er sich z.B. für die zwei städtischen Kindergärten „Regenbogen“ und „Zauberbaum“ mittelfristig eine attraktive Lösung vorstellen, bei der ein angemessenes Angebot an U3-Betreuungsplatzen bereitgestellt werden kann. Insgesamt wird der Bund bis 2013 vier Milliarden Euro in den Ausbau von Krippenplätzen investieren; ähnliche Beträge sollen noch einmal von den Ländern und Kommunen dazu kommen. Übrigens wird in Breckerfeld noch ein Grundstück für einen Kindergarten vorgehalten.
Gerade Breckerfeld mit seinem anerkannt hohen Wohnwert würde durch den gezielten Ausbau von Krippenplätzen für junge Familien noch erheblich attraktiver werden.

Veröffentlicht am 13.11.2008

 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 843881 -

Termine

Alle Termine öffnen.

13.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:843882
Heute:35
Online:1