Landtagsbesuch aus Breckerfeld: Auch Dr.Petra Kappe und Olaf Schade waren dabei

Ortsverein

Breckerfeld/Düsseldorf.

25 Interessierte Breckerfelder unternahmen am Montag, dem 17. August 2015, auf Einladung der SPD Breckerfeld einen Besuch im Landtag in sseldorf.

Nach einer ausgesprochen informativen Einführung des Besucherdienstes des Landtags zur Arbeit des Landtags und seiner Abgeordneten und eines beeindruckenden Rundgangs durch das imposante Landtagsgebäude gab es die Diskussionsrunde mit dem heimischen Landtagsabgeordneten Hubertus Kramer.

Kramer konnte dazu auch die Kandidatin für das Bürgermeister-Amt in Breckerfeld, Dr. Petra Kappe, und den Landratskandidaten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen für den Ennepe-Ruhr- Kreis, Olaf Schade, in der Runde begrüßen.

 

Ein Thema der Begegnung war natürlich die Situation in den Kommunen angesichts des Zuzugs von Flüchtlingen. Einmütiger Tenor war, dass trotz aller Probleme die zu uns kommenden Menschen ein Recht auf eine an humanen Werten orientierte Willkommenskultur tten und die Flüchtlinge eben nicht als Masse gesehen werden dürften, sondern als Individuen, die aus Gründen von Krieg, Terror, Verfolgung oder auch unvorstellbarer Armut zumeist traumatisiert zu uns kommen und einen Anspruch auf unseren Schutz und unsere Hilfe tten.

Breckerfelds SPD-Vorsitzender Peter Gerbothe bedankte sich am Schluss im Namen der Gruppe für die Einladung von Hubertus Kramer und wünschte Petra Kappe und Olaf Schade viel Glück für die Bürgermeister- bzw. Landratswahl am 13. September.

 

Dann ging es gemeinsam in Düsseldorfs Altstadt.

Die Gäste jedenfalls waren insgesamt begeistert.

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 828111 -

Termine

Alle Termine öffnen.

27.02.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Rene Röspel lädt Bürger zum Gespräch
Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Rene Röspel lädt die Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis ( …

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:828112
Heute:49
Online:1