KITA - Nagelprobe

Veranstaltungen

Breckerfeld. (OE) In der Mitgliederversammlung der Breckerfelder SPD ging es jetzt (18.10.2007) im "Haus Mähler" um die Kinder- und Jugendpolitik. Vorsitzender Peter Gerbothe konnte dazu unter anderem Anke Nagel, Leiterin der AWo-Kindertagesstätte Breckerfeld, begrüßen.

Frau Nagel stellte in der SPD-Mitgliederversammlung das Konzept der Umgestaltung der Kindertagesstätte der AWo in Breckerfeld zu einem Familienzentrum vor. Schon jetzt werde in der KiTa größter Wert auf Bildung gelegt mit sprachlicher Förderung, Früherkennung von Lese-Rechtschreib-Schwächen, dem Üben von sozialen Kompetenzen und Selbstständigkeit. All dies werde weiter verstärkt, ausgeweitet werde auch das Angebot "Elterncafe?" auch auf die, die keinen Vertrag mit der AWo hätten. Darüber hinaus wolle man das Familienzentrum um den Baustein "Ernährungsberatung" erweitern, habe Kontakt zu einer Logopädiepraxis, die es demnächst in Breckerfeld gebe, und biete zum Abfangen von "Randzeiten", in denen die Einrichtung geschlossen sei, Eltern aber ihre Kinder betreut wissen wollten, die Tagesmütterbörse an. Neu sei auch der Kooperationsvertrag zum Punkt "Kur und Erholung" - demnächst dann auch für Senioren.
Mit all' diesen Angeboten unter dem Dach des Familienzentrums wolle man die Vereinbarkeit von Kindern und Beruf erleichtern. Die Zertifizierung komme im August 2008. Auf die Frage, ob sie denn für diese vielen zusätzlichen Aufgaben auch zusätzliches Personal bekomme, hatte sie ein klares Nein: Das sehe KIBIZ eben nicht vor, bestätigte AWo-Geschäftsführer Jochen Winter.

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 843662 -

Termine

Alle Termine öffnen.

13.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:843663
Heute:55
Online:3