Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Breckerfeld

Kommunalpolitik

SPD-Vorstand 2009

Bürgermeisterkandidat Peter Dresia überzeugt mit zukunftsfähigem Programm und klaren Worten

Breckerfeld (midas) Um den heißen Brei herumreden ist nicht sein Ding! So umriss Peter Dresia, der Bürgermeisterkandidat der SPD in einer starken Rede die Dinge, die in dieser Stadt nicht in Ordnung sind: Selbstherrlichkeit und Klüngelei ...

eines in Verwaltungsdingen offensichtlich überforderten Bürgermeisters – siehe das Desaster der Fremdwasseruntersuchung am Wengeberg und in Zurstraße - , eines Bürgermeisters, dem Teamarbeit ein Fremdwort ist, der aber andererseits eine Vielzahl, zum Teil gut datierter Nebentätigkeiten ausübt. „Bei allem Respekt vor Herrn Baumann, aber da fragt man sich doch, wann kümmert der Mann sich um seine eigentlichen Aufgaben als Hauptverwaltungsbeamter dieser Stadt?“ fragt Dresia. Eine einseitige Presseberichterstattung in einer Zeitungslandschaft, die für Breckerfeld offensichtlich zur reinen Hofberichterstattung eines Sonnenkönigs herabgesunken ist und sich besonders bei der Nicht-Erwähnung von Personen und Sachthemen der SPD hervortut, ist ein Nachteil, der durch Informations- und Überzeugungsarbeit der Genossinnen und Genossen in Breckerfeld ausgeglichen werden kann, ist Dresia überzeugt. Sein Credo als zukünftiger Bürgermeister von Breckerfeld ist Teamarbeit, kooperativer Führungsstil und modernes Management. Es gibt viel zu tun in unserer Stadt: Eine zukunftsfähige Wirtschaftsförderung und strategische Stadtentwicklungsplanung, die Schaffung eines attraktiven Schulangebots und kostenfreier Kinderbetreuung, die Verbesserung des Kulturangebots besonders für Kinder und Jugendliche, der Ausbau des Sportangebots: Das sind nur einige der Programmpunkte, mit denen die SPD Breckerfeld fit für die Zukunft machen will. „Ich habe überhaupt kein Problem damit, auf die kleinen Fraktionen im Rat zuzugehen, um pragmatische Politik auf den Feldern zu machen, für die es Mehrheiten zu schaffen gilt“, so das Angebot von Dresia. Hier müssen wir anpacken für unsere Stadt, überzeugte Peter Dresia sein Publikum. Lang anhaltender Beifall wollte sagen: Der Mann hat uns aus der Seele gesprochen!

Diese gute Stimmung der Genossinnen und Genossen spiegelte sich auch in den Neuwahlen zum Vorstand des Ortsvereins wider. Alle Vorschläge, die den Mitgliedern präsentiert wurden, erzielten sehr gute Stimmergebnisse. So geht die SPD Breckerfeld mit einem bewährten Team in einen harten Kommunalwahlkampf!

Der neu gewählte Vorstand. 1. Reihe v.l.n.r.: Angelika Jankowoi (Kassiererin), Renate Bellmann (Beisitzerin), Peter Dresia (Bürgermeisterkandidat), Monika Löcken (Beisitzerin), 2. Reihe v.l.n.r.: Peter Gerbothe (Vorsitzender), Matthias Reichert (Stellvertreter), Sylvia Ross (Stellvertreterin), Markus Heinrich (Schriftführer), Werner Rutenbeck , Arno Förster und Dr. Michael Dauskardt (alle Beisitzer) Foto: Siebert

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 815845 -

WebsoziInfo-News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:815846
Heute:17
Online:1