Die Menschen müssen sicher sein und sich sicher fühlen können

Bundespolitik

Angst und Unsicherheiten haben in der Bevölkerung zugenommen. Was

kann man dagegen tun? Die SPD-Bundestagsfraktion hat darüber bei einer

Sicherheits-Konferenz mit Vertretern von Polizei, THW, Feuerwehr

und Sicherheitsexperten diskutiert. Der heimische MdB René Röspel hatte

dazu Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm und Markus Mexner vom THW Schwelm

nach Berlin eingeladen.

„Öffentliche Sicherheit reicht von der Prävention bis zur

Strafverfolgung, von der Katastrophenvorsorge bis zur Hilfeleistung

im akuten Notfall“, sagte der Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann

bei der Begrüßung der 300 Gäste im Reichstagsgebäude. Die Menschen müssten sicher sein und sich sicher fühlen können. Holger Münch, Präsident

des Bundeskriminalamtes, warnte: „Wir müssen deutlich mehr in Sachen

Terrorismusbekämpfung machen. Deutschland muss über den lokalen

Bereich hin wegschauen.“ Oliver Malchow von der Polizeigewerkschaft

ergänzte:

 

„Wir haben in den Kernbereichen der Kriminalität einen Abbau an

Personal oder zumindest keinen Ausgleich von Personal.“

 

In der Diskussion zum Thema Katastrophen- und Bevölkerungsschutz

sagte Rolf-Erich Rehm „Cyberattacken werden zunehmend Thema im Hinblick

auf die Leitstellen.“. NRW-Innenminister Ralf Jäger machte darauf

aufmerksam, dass „die Trennung zwischen Zivilschutz im

Verteidigungsfall und Katastrophenschutz im Katastrophenfall überholt“ sei. Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, stellte fest,

dass die Politik vor Herausforderungen stehe, „die sich am Anfang der

Legislaturperiode so noch gar nicht abgezeichnet haben.“ Deshalb

müssten Sicherheits- und Polizeibehörden personell und technisch so

ausgestattet werden, „dass sie ihre Arbeit vernünftig machen können.“

 

Bild:

René Röspel (Mitte) hatte Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm (links)

und Markus Mexner vom THW Schwelm zur Sicherheitskonferenz der

SPD-Bundestagsfraktion in Berlin eingeladen

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.8.9 - 828139 -

Termine

Alle Termine öffnen.

27.02.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Rene Röspel lädt Bürger zum Gespräch
Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Rene Röspel lädt die Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis ( …

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:828140
Heute:49
Online:1