„Dezentrale Energiewirtschaft – Vision für den Mittelstand!“

Umwelt


Dr. Michael Dauskardt, Delegierter aus NRW zusammen mit dem Bundesvorsitzenden der AGS Jörg Schintze in Leipzig

AGS Bundeskonferenz in Leipzig
Am 18. und 19. April fand die 24. Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD in Leipzig statt, an der auch Dr. Michael Dauskardt (Breckerfeld), Mitglied des Vorstandes der AGS-EN als Delegierter teilnahm. Unter dem Tagungsmotto „Dezentrale Energiewirtschaft – Vision für den Mittelstand!“ wurde einstimmig der Leitantrag zur schrittweisen Umstellung unserer Energieversorgung hin zu einer dezentralen Energiewirtschaft verabschiedet.

In einem aufrüttelndem Vortag konnte Dr. Hermann Scheer, MdB und Mitglied des Parteivorstandes der SPD, der seit Jahrzehnten als unermüdlicher Verfechter für die regnerativen Rohstoffe bekannt ist, die 100 Delegierten davon überzeugen, dass die Umstellung der Energieversorgung von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien sofort geschehen muss und keinen Aufschub mehr duldet. Welches Potenzial in einer Dezentralisierung der Energiewirtschaft für die Unternehmens- und Personalentwicklung gerade für kleine mittelständische Betriebe liegt, konnte der Geschäftsführer der Elektrizitätswerke Schönau, Martin Halm, anschaulich verdeutlichen. Bürger dieser Gemeinde hatten sich zusammengetan, um das Stromnetz in kommunale Hand zu übernehmen und als günstige Stromanbieter für ihre Kunden aufzutreten. Stromnetze gehören genauso in kommunale Hand, wie etwa die Wasserversorgung: Dezentrale Energieversorgung und Maßnahmen zur Einsparung von Energie wirken sich positiv auf die mittelständische Wirtschaft aus und schaffen damit auch neue Arbeitsplätze, wie an dem Beispiel aus Süddeutschland nachgewiesen werden konnte.
Dieser Aspekt der dezentralen Energiewirtschaft, die aus ökologischen, sozialen und ökonomischen Gründen eine unverzichtbare Zukunftsaufgabe darstellt, wird auch für Breckerfeld im Rahmen eines Stadtentwicklungsplanes, wie ihn die SPD-Breckerfeld seit langem fordert, eine zentrale Aufgabe in der Zukunft spielen (midas).

 
 

Webmaster

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 815788 -

WebsoziInfo-News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:815789
Heute:17
Online:1